Sei mit dabei!

 

Du hast deinen Schulabschluss (bald) in der Tasche, willst zeigen, was in dir steckt, und möchtest dich fachlich sowie persönlich weiterentwickeln? Dann starte bei uns mit der

 

Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement

 

Welche Tätigkeiten erwarten dich?

Kaufleute für Büromanagement führen organisatorische und kaufmännisch-verwaltende Tätigkeiten aus. Sie erledigen den internen und externen Schriftverkehr, beschaffen Büromaterial, planen und überwachen Termine, bereiten Sitzungen vor und kaufen externe Dienstleistungen ein. Zudem betreuen sie Kunden, wirken an der Auftragsabwicklung mit, schreiben Rechnungen, überwachen die Zahlungseingänge, übernehmen Aufgaben in Marketing, Vertrieb, Personal- und Lagerwirtschaft.

 

Die Dauer der Ausbildung beträgt in der Regel 3 Jahre und startet jährlich zum 01.08.

 

Was erwarten wir von dir?

Lust dich weiterzuentwickeln.
Die Fachlichkeit lernst du bei uns, garantiert! Hierfür haben wir immerhin 3 Jahre Zeit.

 

Was erwartet dich bei uns:

  • angenehme Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • interessante, vielseitige Ausbildung
  • intensive Praxis in allen Themenbereichen
  • gute Basis für ein weitere berufliche Entwicklung
  • Arbeit im gesellschaftlich wichtigen Bereich „Eingliederungshilfe“ für Menschen mit Beeinträchtigung
  • Ein Ausbildungsgehalt, das sich sehen lassen kann (1018€/1068€/1114€).

 

Wir freuen uns auf dich!

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Empowerment (Selbstbefähigung)

 

Seit Mitte 2016 gibt es in unserem Unternehmen die Stelle des Beauftragten für Empowerment (Selbstbefähigung). Diese wurde geschaffen, um unsere Beiräte (Werkstattrat und Bewohnerbeirat) enger, stabiler und zielgerichteter zu begleiten, damit sie mehr in Entscheidungs- und Selbstbestimmungsprozesse eingebunden werden können.

 

Der Beauftragte für Empowerment stärkt die jeweiligen Beiräte und verweist in Gesprächen, z.B. mit Leitungskräften, immer auf deren Eigenverantwortung. Es finden regelmäßig Reflexionen sowie Kenntnisvermittlung zur Aneignung von fachlichem Wissen und Umsetzung des Wissens mit Übungen im Vorfeld und teilweise im Nachgang statt. Auch die Klärung von Zuständigkeiten und Unterstützungsformen von Kolleginnen/Kollegen sowie Bewohner/-innen sind beständiges Thema.

Das heißt konkret, es gibt regelmäßige Treffen mit den Beiräten und es werden Probleme und Fragen aus den Einrichtungen besprochen und nach Lösungen gesucht.

 

Dabei werden Themen, wie z.B. das Bundesteilhabegesetz, besprochen. Durch den Beauftragten für Empowerment wird sichergestellt, dass wichtige Themen und Informationen verständlich erklärt werden (auch in Leichter Sprache).

Ziel ist es, dass unsere Beiräte bei Besprechungen mit den Beschäftigten, Bewohner/-innen, Leitungskräften und der Geschäftsführung über das jeweilige Thema informiert sind und auf Augenhöhe mitsprechen können. Bei Gesprächen sollen die Beiräte selbstbewusst ihre Meinung und die Wünsche der Beschäftigten bzw. Bewohner/-innen (die Beiräte sind gewählte Repräsentanten) vertreten.

 

Das Thema Empowerment wird von der Geschäftsführung als sehr wichtig angesehen und drückt das Verständnis des Umgehens miteinander in besonderem Maße aus.

 

Beauftragte für Empowerment in unserem Unternehmen ist
Björn Kasper.

Als soziales Unternehmen arbeiten wir auf der Grundlage gemeinsamer Werte und Überzeugungen. Wir setzen uns für eine inklusive Gesellschaft ein, in der jeder Mensch sein Recht auf Selbstbestimmung und gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben verwirklichen kann. Wir verstehen uns als Ideengeber und Motor für soziale Entwicklung. Wir stehen für gute, bürgerschaftlich verankerte Soziale Arbeit. Unser Handeln ist ehrlich, aufrichtig und rechtschaffen.

 

Wir haben Regelungen formuliert, die Handlungsleitlinien für die Geschäftsführungen geben und sie bei einer verantwortungsvollen und erfolgreichen Unternehmensführung unterstützen. Zentrale Aspekte unseres Corporate Governance Kodex sind die Zusammenarbeit zwischen Aufsichtsgremien und operativer Ebene, Transparenz, sowie die Vermeidung von Interessenkollisionen und letztlich Unternehmenskrisen.

 

Unser Corporate Governance Kodex orientiert sich an den „Grundsätzen guter und transparenter Führung im PARITÄTISCHEN Schleswig-Holstein“ (2015) und dem „Corporate Governance Kodex“ (2012) des Lebenshilfe Bundesverbandes.

 

Es ist uns ein Anliegen Vertrauen durch Transparenz zu schaffen. Aus diesem Grund informieren wir die Öffentlichkeit darüber, was wir tun, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind. Unsere Kommunikation und Berichterstattung ist ehrlich, offen und verständlich.

 

Dazu halten wir uns an die von der "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" vorgeschlagenen Kriterien zur Darstellung von Organisationsstrukturen und Finanzen. Damit stellen wir dar, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind. Die zentralen Informationen finden Sie übersichtlich zusammen gestellt hier.

Darstellung von Organisationsstrukturen und Finanzen nach "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" von Transparency International

 

Daten mit Stand 31.12.2018

 

1. Name, Sitz, Anschrift, Gründungsjahr

 

Sozial-rehabilitative Dienstleistungen - Die Ostholsteiner gGmbH

Siemensstraße 17, 23701 Eutin

fon 04521 7993-0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Gründungsjahr: 1984

 

Angaben zu Vorläuferorganisationen und Namenswechseln finden Sie in der Chronik.

 

2. Satzung, Leitbild

 

Hier finden Sie unsere Satzung.

Hier finden Sie unser Leitbild.

 

3. Bescheid des Finanzamtes über die Anerkennung der Gemeinnützigkeit

 

Hier finden Sie den letzten Freistellungsbescheid.

 

4. Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger

 

Geschäftsführer: Reinhard E. Sohns

 

Vertreter der Gesellschafter in der Gesellschafterversammlung:

Günter Ernst-Basten (Vertretungsberechtigter Vorstand Paritätischer Wohlfahrtsverband Schleswig-Holstein e.V.)

Susanne Voß (Hauptamtlicher Vorstand Lebenshilfe Ostholstein e.V.)

 

5. Tätigkeitsbericht

 

Bitte gehen Sie zur Website des Elektronischen Bundesanzeigers. Dort finden Sie unseren aktuellen Lagebericht.

Suchbegriff: Sozial-rehabilitative Dienstleistungen – Die Ostholsteiner

Bereich: Rechnungslegung/Finanzberichte

 

Zum Elektronischen Bundesanzeiger geht es hier.

 

 

6. Personalstruktur

 

Anzahl der Mitarbeiter/-innen zum 31.12.2018

 

Mitarbeiter/-innen insgesamt: 267
davon Vollzeit: 93   (inkl. 3 Azubi)
davon Teilzeit:    162
davon FSJ/BFD: 12
Beschäftigte in den Werkstätten: 643

                             

                                             

7. Angaben zur Mittelherkunft und Mittelverwendung

 

Grundlage für die Arbeit unserer Einrichtungen ist der Landesrahmenvertrag für Schleswig-Holstein nach §79 Abs. 1 SGB XII. Diesen finden sie in seiner aktuellen Fassung hier.

 

Bitte gehen Sie zur Website des Elektronischen Bundesanzeigers. Dort finden Sie unsere aktuelle Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung.

Suchbegriff: Sozial-rehabilitative Dienstleistungen – Die Ostholsteiner

Bereich: Rechnungslegung/Finanzberichte

 

Zum Elektronischen Bundesanzeiger geht es hier.

 

 

8. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

 

Die Angaben entnehmen Sie bitte unserem Organigramm.

 

 

9. Zuwendungen und/oder Spenden

 

Die Ostholsteiner erhalten keine Zuwendungen von natürlichen oder juristischen Personen, die mehr als 10% der jährlichen Gesamteinnahmen ausmachen.

 

1

Unterkategorien

Seien Sie mit dabei!

 

Die Ostholsteiner ist ein gemeinnütziges Unternehmen.
Wir vertreten die Interessen von Menschen mit Beeinträchtigung und ihr Recht auf Selbstbestimmung und eigene Lebensplanung. In enger Vernetzung mit dem Sozialraum machen wir Angebote zur Teilhabe in allen Lebensbereichen: Arbeiten, Wohnen, Bildung und Freizeit.

Die Ostholsteiner fördern selbstbestimmte Lebensplanung, „Empowerment“ und Inklusion.

 

Unternehmen

Wir verstehen uns als lebendiges Unternehmen, welches auf die Ideen und Gestaltungsinteressen der Mitarbeitenden großen Wert legt. Hier finden Menschen mit unterschiedlichsten Qualifikationen einen interessanten Arbeitsplatz mit langfristiger Perspektive.

 

Miteinander

Unser Umgehen baut auf Wertschätzung, Verlässlichkeit und Toleranz. Eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe ist selbstverständlich für uns.

 

Gestaltungsräume

Bei uns werden alle Mitarbeitenden in die Organisationsentwicklung einbezogen. Ein Innerbetriebliches Vorschlagswesen ist hierfür ein wesentliches Instrument. Offenheit zum Wandel sowie Bereitschaft zur (Selbst-)Reflexion setzen wir voraus.

 

Das können Sie von uns erwarten:

 

Freude und Begeisterung für die Arbeit sind uns sehr wichtig. Unsere Tätigkeiten bieten Freiraum zur Mitgestaltung.

 

Weiterbildung ist unser Anliegen. Wir organisieren ein jährliches abwechslungsreiches Fortbildungsangebot für Sie.

 

Familienfreundliche, moderne Arbeitsbedingungen sind selbstverständlich für uns. Durch flexible Arbeitszeitmodelle, eine kostenlose Kindernotfallbetreuung sowie die Möglichkeit zur Nutzung von Zeitwertkonten unterstützen wir sie gerne in Ihrer Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Die Vergütung erfolgt nach dem TVÖD. Zusätzlich bieten wir Ihnen eine betriebliche Altersversorgung an.

 

Gesundheitsförderung ist kein Fremdwort für uns und wird Ihnen in vielen Bereich begegnen. Mit Ihren Problemen lassen wir Sie nicht allein und bieten Ihnen eine kostenfreie externe Mitarbeiterberatung an.

 

Zu guter Letzt: Arbeiten wo andere Urlaub machen kann man nicht überall. Bei uns schon!


Informieren Sie sich über unsere aktuellen Stellenangebote.