„Ostholstein bewegt“ - unter diesem Motto bietet Die Ostholsteiner seit 1. Januar 2009 Mitarbeiter/-innen mit einer Behinderung die Möglichkeit, in Betrieben des Allgemeinen Arbeitsmarktes tätig zu sein.

Folgende Angebote gibt es im Bereich Berufliche Integration:

 

  • Praktika
  • Externe Berufliche Bildung
  • Außenarbeitsplätze
  • Gemeindenahe Arbeitsplätze
  • Vorbereitung auf und Unterstützung beim Übergang in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis.


Die Mitarbeiter/-innen arbeiten ihren Stärken und Interessen gemäß in unterschiedlichen Betrieben und sind zum Beispiel in folgenden Bereichen tätig:

 

  • Kfz-Werkstatt
  • Bauhof
  • Öffentliche Verwaltung
  • Baumarkt
  • Gärtnerei
  • Campingplatz
  • Fahrradhandel
  • Kirche
  • Pflegeheim

 

Sind Sie Arbeitgeber und können sich vorstellen, eine/-n Mitarbeiter/-in mit einer Behinderung zu beschäftigen? Weitere Informationen finden Sie unter „Gemeindenah arbeiten – Informationen für Arbeitgeber“.

Oder haben Sie als Werkstattbeschäftigte/-r Interesse an dem Angebot der Beruflichen Integration?
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beim Besuch unserer Website erheben und speichern wir Informationen, die wir zur Verbesserung unserer Website einsetzen.
Dabei geben wir Informationen in anonymisierter Form an dritte Dienstleister weiter. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok